Jungfraujoch

Veröffentlicht von

Die Fahrt mit der Bahn auf das Jungfraujoch ist für viele Urlauber der große Höhepunkt ihrer Reise in die Schweiz. Es ist der höchstgelegene Bahnhof in Europa (Höhe 3.454 Meter über dem Meer). Man sieht die berühmten Berge Eiger mit Nordwand und Jungfrau und den größten Gletscher Europas aus der Nähe.

Auch kann man durch Gänge aus Eis unterirdisch im Gletscher gehen und Skulpturen und andere kleine Kunstwerke aus Eis bestaunen. Ein weiteres Highlight ist die Aussicht während der Zugfahrt auf das Jungfraujoch und wieder hinunter. Der Zug hält mehrmals. Man kann Aussteigen und die Aussicht genießen und Fotos machen. Toll ist unter anderem der direkte Blick auf die Eiger Nordwand.

Tickets auf das Jungfraujoch

Die Nachfrage nach den beschränkten Kapazitäten im Zug usw. ist hoch, wir empfehlen vorher online zu buchen.

  • Nur die Tickets für Züge und Seilbahn auf das Jungfraujoch und zurück gibt es auf diesem Link:  Mehr Infos und Buchung
  • Es gibt komplette Touren von Interlaken mit Guide, die kaum teurer sind als die Fahrkarten mit den Bahnen:  Mehr Infos und Buchung

Überblick Fahrt zum Jungfernjoch

Ein Joch ist der tiefste Punkt zwischen zwei Bergen. Das Jungfraujoch ist zwischen den hohen Gipfeln Mönch (4107 m)  und Jungfrau (4158 m). Man hat einen guten Blick vom Jungfraujoch auf die beiden Berge. Nach der Ankunft in dem unterirdischen Bahnhof fährt man mit einem Auszug weiter nach oben. Man kommt auf eine Aussichtplattform mitten im Gletscher mit grandiosen Ausblicken.

Von Interlaken muss man auf das Jungfraujoch zwei Mal umsteigen. Man fährt zuerst nach Grindelwald und von dort nach Kleine Scheidegg. Alternativ fährt man von Interlaken nach Lauterbrunnen und von dort über Wengen nach Kleine Scheidegg. Von Kleine Scheidegg gibt es dann nur noch eine Strecke ganz nach oben zum Jungfraujoch. Dies ist die eigentliche Jungfraujochbahn. Also steigt man zum ersten Mal in Grindelwald oder Lauterbrunnen um, das zweite Mal immer in Kleine Scheidegg. Natürlich ist es sinnvoll nach oben und nach unten jeweils die andere Strecke zu nehmen, das sieht man beide Bahnstrecken und hat verschiedene Aussichten.

Die Züge sind die einzige Möglichkeit in die Gegend zu kommen. Straßen gibt es nur bis Lauterbrunnen bzw. Grindelwald. Zu Fuß ist es sehr weit, schwierig und mühsam.

Die Schweiz ist teuer. Dies gilt zwar nicht für die normale Eisenbahn, aber für die Zahlradbahnen. Die Preise auf das Jungfraujoch sind schwindelerregend hoch. Mit 200 bis 250 Franken (etwa 200 Euro) für einen Tagesausflug von Interlaken auf das Jungfraujoch pro Person muss man rechnen. Und das, wenn man Essen und Getränke mitnimmt. Für ein Mittagessen im Restaurant und Getränke geben viele Touristen noch mal 40 oder 50 Franken aus.

Die Fahrt mit dem Zug aufs Jungfraujoch ist extrem beliebt. Außerhalb von Corona-Zeiten fahren täglich viele tausend Touristen im Sommer hoch. Trotz der hohen Preise für die Tickets sind die Züge voll. Die Schweiz weiß schon was sie für die vielleicht größte Sehenswürdigkeit des Landes verlangen können. Die Zugfahrt zum höchsten Bahnhof in Europa ist wohl auch eine der teuersten Bahnfahrten in Europa. In der Werbung der Jungfraubahn wird die Fahrt „Top of Europe“ genannt.

Wichtig: Unbedingt die Wetteraussichten beachten. Die Fahrt macht wenig Sinn, wenn oben Nebel ist. Die Aussicht auf Berge, Täler und Gletscher ist dann nicht möglich.

Fahrt mit dem Zug zum Jungfraujoch

Wie gesagt, es gibt zwei Strecken mit der Bahn. Einmal von Interlaken mit Umsteigen in Grindelwald, einmal mit Umsteigen in Lauterbrunnen. Beide Strecken treffen sich wieder im Bahnhof Kleine Scheidegg (siehe Bild).

Von Kleine Scheidegg kann man mit dem Zug direkt zum Jungfraujoch fahren. Alterativ gibt es seit einiger Zeit eine neue Seilbahn direkt von Grindelwald bis zur Station Eigergletscher. Hier geht es dann mit der alten Bahn weiter zum Jungfraujoch. Also gibt es folgende Möglichkeiten:

  1. Interlaken – Grindelwald (U) – Kleine Scheidegg (U) – Jungfraujoch (alles mit dem Zug 2 mal Umsteigen)

2. Interlaken – Lauterbrunnen (U)- Wengen – Kleine Scheidegg (U) – Jungfraujoch (alles mit dem Zug 2 mal Umsteigen)

3. Interlaken – Grindelwald (U) – Eigergletscher ( U) mit Seilbahn Eiger Express –  Jungfraujoch (mit Zug und Seilbahn 2 mal Umsteigen: Zug – Seilbahn – Zug)

(U) bedeutet Umsteigen

Zurück gibt es auch diese drei Möglichkeiten. Alle 3 Varianten auf den Berg Jungfrau kosten gleich viel. Wir empfehlen hoch und runter verschiedene Strecken zu wählen. Wir finden die beiden Strecken mit der Bahn von der Aussicht her besser. Aber auch die neue Seilbahn hat einiges zu bieten. Alle Verbindungen sind recht häufig, etwa alle 30 Minuten.

Station Kleine Scheidegg: Hier muss man umsteigen, wenn man eine der beiden Varianten mit dem Zug auf das Jungfraujoch wählt. Man kann hier auch eine Pause machen und nicht gleich weiter fahren, tolle Aussicht, einige Restaurants usw. >>> Unser Artikel über Kleine Scheidegg

Station Eigergletscher: Der Zug hält hier eine knappe Viertelstunde, man kann Aussteigen und Fotos vom Gletscher usw. machen. Kommt man mit der Seilbahn, muss man hier in die Jungfraujochbahn umsteigen. Auch dann hat man Zeit die Aussicht zu genießen.

Stationen Eigerwand und Eismeer: Weiter oben verkehrt der Zug in einem langen Tunnel. Der Jungfraujochzug hält beim Hochfahren meist nochmal in einer der beiden Stationen. Hier kann man ebenfalls aussteigen. Atemberaubender Blick auf Gletscher, Berge und Täler. In dem kleinen Bahnhof Eigergletscher schaut man direkt aus der weltberühmten Eigennordwand hinaus. Absolut cool. An dem Bahnhof Eismeer steht man direkt in einem Gletscher.

Tagestouren aufs Jungfraujoch von anderen Städten in der Schweiz

Man kann auch einen Ausflug aufs Jungfraujoch von anderen Orten in der Schweiz wie Zürich machen. Wir haben einige Angebote mit guten Bewertungen im Internet für Euch rausgesucht:

Tages-Tour am Zürich: Mehr Infos und Buchung

Tages-Tour am Luzern: Mehr Infos und Buchung

Tages-Tour ab Genf: Mehr Infos und Buchung

2-Tage-Tour ab Zürich: Mehr Infos und Buchung

Tickets auf das Jungfraujoch

Die Nachfrage nach den beschränkten Kapazitäten im Zug usw. ist hoch, wir empfehlen vorher online zu buchen.

  • Nur die Tickets für Züge und Seilbahn auf das Jungfraujoch und zurück gibt es auf diesem Link:  Mehr Infos und Buchung
  • Es gibt komplette Touren von Interlaken mit Guide, die kaum teurer sind als die Fahrkarten mit den Bahnen:  Mehr Infos und Buchung

Oben am Jungfraujoch

Kommt man oben an, kann man einiges anschauen und unternehmen. Man steht am höchsten Bahnhof von Europa. Er ist mitten im Berg, also unterirdisch.

Aussichtplattform Sphinx: Mit einem Aufzug fährt man noch man mehr als 100 Meter nach oben. Man kommt zu der grandiosen Aussichtplattform Sphinx. Dies ist wohl der Höhepunkt des Tagesausflugs auf das Jungfraujoch. Man steht im größten Gletscher der Alpen. Man sieht die Gipfel Jungfrau und Mönch in unmittelbarer Nähe. Dies wird man wohl sein Leben lang nicht vergessen. Man spürt die dünne Luft in über 3500 Meter Höhe.

Eispalast: Seit etwa 90 Jahren gibt es ein System von Tunnel im Eis. Man kann hindurchgehen. Überall haben Künstler Figuren und ähnliches im ewigen Eis gebaut. Ziemlich gut gemacht. Sehenswert.

Snow Fun Park: Hier kann man im Sommer Ski Fahren. Auch eine Rodelbahn gibt es.

Im Inneren gibt es einige Restaurants und Läden. Wer noch einige Franken übrig hat, kann einen Rundflug mit einem Hubschrauber machen. Dies sollte man natürlich vorher buchen.

Jungfraujoch Fahrpreise und Tickets

Dies ist das Problem. Die Fahrt mit der Jungfraujochbahn ist sehr teuer. Extrem teuer! Man zahlt von Interlaken hoch und runter etwas mehr als 200 Franken bzw. etwa 180 Euro. Fährt man weiter oben los, in Grindelwald oder Lauterbrunnen (so weit kommt man mit dem Auto), kostet es nur ein paar Euro bzw. Franken weniger. Der Fahrpreis für Kinder ist geringer.

Es gab ein „Guten Morgen Ticket Jungfraujoch“ deutlich günstiger für circa 140 Franken. Dann musste man in Interlaken vor 7 Uhr mit dem ersten Zug losfahren. Dies war nicht schlecht, da Wetter und Aussicht oft oben auf der Jungfrau am Vormittag ohnehin besser sind. Leider gibt es das Guten Morgen Ticket Jungfrau im Moment nicht. Wegen der Corona-Krise und der geringeren Zahl der Touristen und Fahrgäste, fährt die Bahn so früh am Morgen zur Zeit nicht (Stand Mai 2021).

Video Jungfraujoch

Guter Film zum Thema (YouTube, teils englisch)

Kommentar hinterlassen